19.04.17 - Informationen zur Gleis Neubaustrecke und einen Apfel für die Damen

Informationen zur Gleis Neubaustrecke und einen Apfel für die Damen

(Verfasserin: Dr. Barbara Pohl)

ALW informiert am Marktplatz und erinnert an den “Equal pay day“

Es waren erstaunlichen viele Bürgerinnen und Bürger, die trotz kaltem und regnerischem Wetter den Weg zum Marktpatz gefunden hatten, um von der Alternativen Liste Weiterstadt (ALW) Auskunft zu unterschiedlichen kommunalpolitischen Themen zu erhalten.

Sie waren unter anderem besorgt, dass durch Gleis-Neubaustrecken das sowieso mit Lärm belastete Weiterstadt noch viel mehr Lärm ertragen muss. Interessiert sahen sie sich mögliche Streckenführungen auf den von der ALW mitgebrachten Karten an. Auch die, durch den Fluglärm sich ergebenden Lärmschutzzonen, konnten sie sich ansehen genauso wie das geplante Neubaugebiet Apfelbaumgarten II in Braunshardt.

Mit Erstaunen wurde von vielen Besuchern die Größe des neuen Baugebietes zur Kenntnis genommen. Es wurde häufig die Frage gestellt: „Ja, haben wir denn Geld für so etwas? Und was ist mit dem Verkehr und dem zusätzlichen Lärm?“

Hier möchte die ALW noch einmal klar stellen, dass es zurzeit keinen rechtlich bindenden Beschluss zum Neubaugebiet gibt. Das Projekt befindet sich in der Planungsphase. Die ALW wird sich hier aktiv einbringen und insbesondere die Themen Lärm, Umwelt und soziale Aspekte zur Sprache bringen.

Eine junge Mutter gab Ihrem Unmut Ausdruck: „In der Stadt sollte man zuerst mal für ausreichend Betreuungsplätze für Kinder sorgen und dann weitere Projekte angehen.“

Auch die ALW sieht die derzeitige Situation der Kinderbetreuung als sehr kritisch an, denn schließlich wurden von der Stadt 71 Absagen an Weiterstädter Familien erteilt, die einen Betreuungsplatz für Ihr Kind unter drei Jahren haben wollten. Betreuungsplätze, die den Familien rechtlich zu stehen!

Aus diesem Grunde hat die ALW, gemeinsam mit der CDU, für die nächste Stadtverordnetenversammlung auch schon einen Antrag zur Verbesserung der Situation vorbereitet.

Für die Damen gab es am Schluss der Diskussionen noch einen Apfel, als symbolische Entschädigung dafür, dass erst mit heutigen Datum, den 18. März, eine (theoretisch) gleiche Bezahlung von Frauen und Männer erreicht wird. An diese Ungerechtigkeit wird weltweit mit dem sogenannten „Equal Pay day“ erinnert.

Die ALW schätzt und braucht den Bürgerdialog und sie bedankt sich bei allen Bürgerinnen  und Bürgern, die trotz schlechtem Wetter den Weg zum Marktplatz zum Infostand gefunden haben. Sie wird diese Art der Kommunikation fortsetzen.