16.11.15 - Leitlinien zur Kommunalwahl 2016 verabschiedet

Leitlinien zur Kommunalwahl 2016 verabschiedet

ALW sieht sich für Wahlkampf gerüstet

Weiterstadt Ÿ Unter dem Motto „ALW – transparent, ökologisch, sozial“ stehen die Leitlinien für die Kommunalwahl 2016, die die Alternative Liste Weiterstadt auf  ihrer im „Aulenberg“ stattgefundenen Mitgliederversammlung verabschiedete. „Diese Leitlinien spiegeln sowohl das Selbstverständnis der ALW wider als auch konkrete Ziele für die Legislaturperiode nach der Wahl am 6. März 2016“, meint der Fraktionsvorsitzende Heinz-Ludwig Petri. Untergliedert in die Abschnitte „Transparenz leben“, „Ökologisch denken“, „Sozial handeln“ werden eine Vielzahl von Themen angesprochen, die im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern angegangen werden sollen. „Wichtige Ansprechpartner für die ALW sind Vereine, Beiräte sowie sozial und ökologisch engagierte Gruppen“, erklärt Dorothee Spätling-Slomka, Spitzenkandidatin auf der ALW-Liste,“ wir nehmen aber auch Anregungen oder Bedenken  einzelner Bürgerinnen  und Bürger ernst und versuchen mit diesen in einen offenen Dialog zu treten.

Schwerpunkte im Themenkomplex „Ökologisch denken“ sind die Weiterentwicklung des Öffentlichen Personennahverkehrs, die bessere Strukturierung des Individualverkehrs einschließlich eines Ausbaus des Radwegenetzes,  sowie die Aufwertung der Weiterstädter Gemarkung durch den Ausbau von Biotopen und Naturschutzflächen. Die Schaffung innerörtlicher Begegnungsorte, hier wird ein schneller Baubeginn für das Bürgerhaus in Braunshardt gefordert, das Vermeiden von Plastik in Natur, Umwelt und Landwirtschaft, der weitere Ausbau von alternativen und regenerativen Energien sowie Energieeinsparungen und Lärmschutz sind weitere Punkte. Für die Verbindung der Bahnstrecke Mainz-Darmstadt-Aschaffenburg mit der ICE-Neubaustrecke fordert die ALW eine Trasse entlang der A67 (Klein-Gerauer Spange mit optimalem Lärmschutz für betroffene Anliegergemeinden. Eine weitere Forderung geht Richtung Hessen Mobil und die Landesregierung: der 4-spurige Ausbau der Bundesstraße  42 bis zum Hallenbad soll mit Nachdruck geprüft werden, um eine reibungslosere Abführung des Verkehrs aus Braunshardt und aus Richtung Schneppenhausen zu erzielen.

Unter der Überschrift „Sozial handeln“ sind in den Leitlinien eine Reihe von Maßnahmen aufgeführt, die die ALW umsetzen will, um Weiterstadt, das schon jetzt in einigen Bereichen als Vorzeigekommune angesehen wird, auch in schwierigen finanziellen Zeiten noch weiter voranzubringen. Dazu gehört unter anderem die aktive Unterstützung des Behindertenbeirats und die schnelle Umsetzung sowohl eines barrierefreien Bahnhofs als auch des schon lange überfälligen Behindertenaktionsplans. Weitere Ziele sind die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum für Menschen mit geringem Einkommen, was auch mit Blick auf die Integration von Flüchtlingen als dringend notwendig angesehen wird. Die Förderung kultureller Vielfalt und die Unterstützung sozialer und sportlicher Aktivitäten sind weitere Schwerpunkte. Um dies zu erreichen, soll die bisherige Vereinsförderung genauso beibehalten werden wie finanzielle Unterstützung der freiwilligen Feuerwehren und sozialer Dienste.

Die verabschiedeten Leitlinien sind im Internet unter www.alw-weiterstadt.de einzusehen.